Die verschiedenen Arten von Content für Websites

Die verschiedenen Arten von Content für Websites

In Zeiten des digitalen Zeitalters kommen die unterschiedlichsten Unternehmen immer häufiger mit Content-Marketing in Berührung. Da eine Menge an unterschiedlichen Contentarten vorhanden ist, wird es immer schwieriger, die passende Art zu finden.

Um einen möglichst großen Erfolg im Content-Marketing zu erlangen, ist es wichtig, unterschiedliche Contentarten anzuwenden. In diesem Beitrag erfährst Du, welche das sind.

Folgende sechs Contentarten sind besonders sinnvoll:

  • Infografiken
  • Interaktive Inhalte
  • Inhalte mit Bildern
  • Rankings und Listen
  • Bewegtbilder und Videos
  • Textbasierte Inhalte

Infografiken

In den sozialen Netzwerken wird immer häufiger auf Infografiken zurückgegriffen. Dies resultiert daraus, da anhand dieser Methode eine schnelle Informationsaufnahme erfolgen kann. Darüber hinaus bleiben die Informationen bei den Lesern meist langfristig erhalten. Es wird davon ausgegangen, dass Infografiken das Verstehen des Contents um ein Viertel erhöhen. Darüber hinaus wirkt Content, welcher mit Infografiken ausgestattet ist, wesentlich glaubwürdiger und überzeugender.

Aus diesen Tatsachen kann abgeleitet werden, dass Infografiken sich vor allem dann eignen, wenn Unternehmen einen Überblick über Abläufe oder komplexere Zusammenhänge darstellen wollen.

Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn eine Dienstleistung oder ein Produkt näher gebracht werden sollte, welches neu am Markt ist und eine komplexe Funktionsweise aufwirft. Als typisches Beispiel kann hier das Unternehmen riskmethods benutzt werden. Der Betrieb benutzt Infografiken, um die Zusammenhänge der Lieferketten-Risikomanagement-Software anschaulich zu präsentieren.

Interaktive Inhalte

Mit der Hilfe von interaktiven Inhalten können Dienstleistungen und Produkte für den Kunden personalisiert werden. Dies bedeutet, dem Kunden wird auf geschickte Art und Weise vermittelt, dass das Produkt oder die Dienstleistung genau für ihn gemacht sei. Interaktive Inhalte verursachen einen besonders nachhaltigen Eindruck bei den Lesern, da sie mehrere Sinne ansprechen und somit eine intensivere Wirkung mit sich bringen.

Letztlich kann durch den Einsatz von interaktiven Inhalten auch eine Verbesserung der KPIs hervorgerufen werden. Im Zuge der interaktiven Inhalte wird vor allem das Quiz benutzt. Es erfolgt eine wechselseitige Interaktion des Nutzers mit dem vermittelten Content. Somit tritt für das Unternehmen der Vorteil auf, dass sich der Leser freiwillig mit dem Inhalt befasst und gleichzeitig länger auf der Seite verweilen wird.

Das Gleiche kann mit Spielen hervorgerufen werden. Hier lernt der Leser den Inhalt spielerisch kennen und muss sich nicht trocken mit der Thematik befassen. Abgesehen davon erfolgt ein netter Nebeneffekt. Dieser zeichnet sich dadurch aus, da Spiele oder Quiz in sozialen Netzwerken relativ schnell verbreitet werden. So können Unternehmen eine größere Reichweite erzielen. Des Weiteren können die Unternehmen durch ein Quiz an Kundendaten kommen, welche relevant sind. Ein Beispiel könnte der Betrieb JustFab darstellen, welcher im Online-Fashion-Service tätig ist und bereits seit längerer Zeit interaktive Inhalte einsetzt.

Folgende interaktive Inhalte werden neben Quiz noch eingesetzt:

  • Interaktive Grafiken
  • Interaktive Diagramme
  • Interaktive Maps

Interaktive Grafiken stellen dem Kunden die Möglichkeit zur Verfügung, sich mit einer Dienstleistung oder einem Produkt vertraut zu machen. Insbesondere dann, wenn die Dienstleistung oder das Produkt personalisiert ist, finden interaktive Grafiken Anwendung. Es kann ermöglicht werden, dass sich der Kunde spielerisch umsieht, ohne zu stark an den Kaufprozess erinnert zu werden.

Interaktive Diagramme werden vor allem bei Finanzunternehmen eingesetzt. Sie sind vor allem dafür zuständig, den Kunden eine visuelle Entwicklung näher zu bringen.

Interaktive Maps sind vor allem bei Unternehmen beliebt, welche eine Vielzahl an Standorten aufweisen. Mit dem Einsatz von interaktiven Maps wird es dem Kunden ermöglicht, anhand von weniger Klicks, viele Informationen über das Unternehmen und die einzelnen Standorte zu erlangen.

Inhalte mit Bildern

Eine Studie hat bewiesen, dass Beiträge auf Facebook wesentlich mehr Interaktionen erreichen, wenn sie mit Bildern versehen sind. Dies resultiert daraus, da die Inhalte von Bildern sehr schnell wahrgenommen werden können.

Darüber hinaus bieten Inhalte mit Bildern den Vorteil, dass auch Dinge ausgedrückt werden können, welche sehr schwer zu beschreiben sind. Der größte Vorteil bei Inhalten mit Bildern ist aber wohl darin zu finden, dass der Aufwand, welcher bei der Herstellung von Inhalten mit Bildern entsteht, relativ überschaubar und günstig ist. Aufgrund dessen eignet sich diese Contentart auch gut für kleinere Unternehmen.

Rankings und Listen

Eine Studie hat ergeben, dass Rankings und Listen sehr beliebt bei den Social-Media-Nutzern sind. Dies resultiert daraus, da sie die Inhalte sehr prägnant und kurz vermitteln. Somit können die Inhalte auch von Menschen, welche über ein geringeres Pensum an Zeit verfügen, aufgenommen werden. Die Inhalte können sehr schnell geteilt werden.

Bei der Erstellung einer Liste sollte darauf geachtet werden, dass ein passendes Design, ein zielgruppengerechter Aufbau sowie eine klare Struktur vorhanden sind. Letztlich ist das Vorhandensein von einem Mehrwert auch sehr wichtig.

Unabhängig davon ist die Erstellung einer Liste sehr einfach und günstig möglich, weshalb Listen fast von allen Unternehmen eingesetzt werden können. Invivio haus, der Anbieter von Eigenheimen, setzt zum Beispiel immer wieder Listen und Rankings ein.

Videos und Bewegtbilder

Die höchste Reichweite bei Facebook stellen momentan Videos dar. Das ist vor allem der Fall, wenn diese Videos lehrreich und kreativ sind. Dies resultiert daraus, da sie sich zur Erklärung von komplexen Themen besonders gut eignen und vom menschlichen Gehirn sehr gut verarbeitet werden können. Der Produktionsaufwand von Videos ist relativ hoch, weshalb bei den Kunden der Gedanke entstehen könnte, das Unternehmen hätte wahrliches Interesse daran, seine Kunden zu informieren.

Bei der Erstellung von einem Video sollte sich zu Herzen genommen werden, dass dieses sehr kurz sein sollte. Die Laufzeit sollte maximal zwei Minuten betragen. Insbesondere die ersten drei Sekunden des Videos müssen sehr interessant gestaltet sein, damit die Kunden das Video weiterhin verfolgen.

Textbasierte Inhalte

Textbasierte Inhalte stellen im Content-Marketing eine hohe Bedeutung dar. Dies resultiert daraus, da sie vielseitig eingesetzt werden können und an jedem Ort abgerufen werden können.

Die Erstellung von einem textbasierten Inhalt ist grundsätzlich sehr zeitaufwendig, kann aber von jedem durchgeführt werden. Aufgrund dessen kann jedes Unternehmen auf diese Contentart zurückgreifen. Mittlerweile gibt es bereits eine Menge an Dienstleistern, welche in der Texterstellung tätig sind. Dies kommt Unternehmen, welche diesen Aufwand nicht selbst ausführen möchten, zugute.

Das beliebteste Beispiel in diesem Bereich stellen Blogs dar. Es ist wichtig, dass bei Fließtexten auf einen Zusammenhang zwischen dem Inhalt sowie der Textstruktur und dem äußeren Erscheinungsbild zu finden ist. Unterschiedliche Farben oder Schriftarten können eine verstärkte Wahrnehmung der Inhalte fördern.

Folgendes sollte bei allen Contentarten unbedingt beachtet werden:

  • Qualität vor Quantität: Es sollten nur Grafiken mit einer guten Qualität benutzt werden.
  • Einbindung von positiven Emotionen: Wenn die Inhalte mit positiven Emotionen verbunden werden können, erhöht sich die Chance, dass der Beitrag geteilt wird.
  • Verknüpfung von Contentarten: Die Contentarten müssen inhaltlich immer zusammenpassen und sollten nicht irgendwie zusammen gewürfelt werden.
  • Selbsterklärung des visuellen Contents: Die Inhalte sollten auch für all jene, welche mit der Thematik nicht vertraut sind, verständlich wahrgenommen werden können.

Fazit

Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass jedes Unternehmen, welches einen langfristigen Erfolg im Content-Marketing erreichen möchte, auf unterschiedliche Content-Arten zurückgreifen sollte.

Die unterschiedlichen Formen müssen optimal kombiniert werden und dürfen nicht irgendwie zusammen gewürfelt werden. Es ist wichtig zu wissen, dass es keine optimale Lösung für den Einsatz von Content gibt. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass sich die Unternehmen vorab darüber Gedanken machen, welche Zielgruppe sie ansprechen möchten und welchen Aufwand beziehungsweise welche Ressourcen der Betrieb einsetzen kann und will.

Im Laufenden Betrieb der Content-Überwachung empfehlen wir das feedsy Feedback-Tool - nur so können Sie die Stimmung und Zufriedenheit der Websitebesucher messen. Mit diesen Ergebnissen optimieren Sie dann erfolgreich Ihr Content-Marketing. Die Basis-Version von feedsy ist kostenlos und du kannst dich hier registrieren.

Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt


Howdy, ich bin Martin, der Gründer und Entwickler von feedsy. Ich möchte das Internet verbessern und nachhaltiger gestalten. Dafür habe ich feedsy.de entwickelt. Mit dem Feedback-Tool erweiterst du deine Website um eine leistungs­fähige und einfach zu bedienende Feedback-Funktion.

Artikel teilen

Jetzt feedsy nutzen und Qualität steigern

Hier gratis registrieren

>