Die zentralen Bestandteile jeder Content-Marketing-Strategie

aktualisiert am 06.04.2019 | noch kein Kommentar

Eine Studie hat bewiesen, dass nur rund ein Drittel der Unternehmen von sich selbst behauptet, ein erfolgreiches Content-Marketing anzuwenden.

Wie sieht es bei dir aus? Ich habe lange keine ausgearbeitet und im Nachinein bin ich schlauer.

Wodurch zeichnet sich eine erfolgreiche Content-Marketing-Strategie aus und welche zentralen Bestandteile sollten in ihr unbedingt vorkommen?

Lese jetzt den Artikel und lerne, wie eine Content-Marketing-Strategie funktioniert.

Nutzung einer Strategie

Die obige Studie auch bewiesen, dass lediglich ein Drittel der Unternehmen überhaupt eine dokumentierte Strategie im Content-Marketing aufweisen kann.

Schau dir die Grafik an, die sagt einiges aus über die Nutzung einer Content-Marketing-Strategie.

Nutzung einer Content-Marketing-Strategie

 

Ziele

Es ist wichtig sich vorab darüber im Klaren zu sein, wofür das Content-Marketing überhaupt gemacht wird und welche vorrangigen Ziele verfolgt werden sollten.

Dies resultiert daraus, da die Strategie des Content-Marketings ziemlich schnell daneben gehen kann, wenn keine strikten Ziele vorhanden sind.

Das ist darauf zurückzuführen, dass es praktisch gesehen unmöglich ist, ein Ziel zu verfolgen, welches noch nicht mal besteht. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig sich klare Ziele zu setzen, denn nur so kann kontrolliert werden, ob eine Annäherung an das Ziel erfolgt.

Die Anwendung einer Strategie läuft auf ein Ziel hinaus.

Zielgruppe

Nachdem sich ein Unternehmen die Ziele gesetzt hat, welche mit der Content-Marketing-Strategie verfolgt werden sollten, ist es wichtig sich darüber im Klaren zu werden, welche Zielgruppe angesprochen werden sollte.

Es ist von hoher Bedeutung, die Zielgruppe möglichst genau zu definieren.

Bei einer genauen Definition sollten das Geschlecht, der Ort, die Job-Beschreibung, die Interessen, das Alter, die Verantwortung und die Position im Unternehmen berücksichtigt werden.

Das Problem an diesem Bestandteil der Content-Marketing-Strategie ist, dass die Bedeutung der Festlegung einer Zielgruppe oftmals unterschätzt wird. Dies führt dazu, dass zwar optimale Inhalte ausgearbeitet wurden aber keinen Erfolg erzielen können. Das ist wiederum auf das Fehlen der Zielgruppe zurückzuführen.

Die Zielgruppe beeinflusst den Erfolg der Strategie wesentlich, da die Ziele kaum erreicht werden können, wenn sich das Unternehmen schlichtweg an den falschen Menschen orientiert beziehungsweise die falschen Leute anspricht.

Hauptaussage

Bevor ein Unternehmen mit der Strategie beginnt, ist es wichtig eine Hauptaussage zu definieren.

Dies bedeutet, du musst dir überlegen, was den potenziellen Kunden erzählt werden soll. Die Inhalte der Content-Marketing-Strategie werden anschließend rund um die Hauptaussage entwickelt.

Das eine oder andere Unternehmen kann hierbei allerdings auf Probleme treffen. Diese resultierten daraus, da es sehr schwierig ist eine richtige Story zu finden, welche sowohl mit den Zielen als auch mit der Zielgruppe vereinbar ist.

In diesem Kontext ist es wichtig, dass sich das Unternehmen darüber bewusst wird, dass eine Story, welche von dem Produkt selbst und dessen Anwendungsbereichen handelt, meist nicht sehr interessant für die unterschiedlichen Interessenten ist.

Aufgrund dessen ist es wichtig darüber hinaus zu denken. Nur so ist es möglich, ein hohes Maß an Aufmerksamkeit zu bekommen. Insbesondere das Einbauen von speziellen Bedürfnissen und Wünschen der einzelnen Kunden kann das Interesse weitgehend erhöhen.

Eine Hauptaussage, welche sich mit einer Wohltätigkeitsarbeit vereinbaren lässt, kommt bei fast jeder Zielgruppe sehr gut an. Solche Storys können die Bekanntheit der Marke stark erhöhen und nebenbei das Image des Betriebes verbessern.

Ein kleiner aber schöner Nebeneffekt solcher Storys ist darin zu finden, dass sie aufgrund des sozialen Anspruchs sehr gerne verbreitet werden. Es ist zwar sehr schwer eine Aussage zu finden, welche bei den Kunden optimal ankommt, dennoch ist noch fast kein Unternehmen an dieser Aufgabe gescheitert.

Inhalt und Inhaltsformate

Ein Unternehmen, welches die optimale Content-Marketing-Strategie benutzen möchte, muss sich darüber im Klaren sein, mit welchen Inhalten es welche Zielgruppe ansprechen möchte. Es ist wichtig, dass die Inhalte zu der Zielgruppe passen und abwechslungsreich gestaltet sind.

Jeder Betrieb muss selbst entscheiden, welche Art von Inhalten am besten für das eigene Unternehmen geeignet ist. Dies ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zum einen spielt hierbei natürlich die Zielgruppe eine große Rolle. Zum anderen sind aber auch die Story sowie die Netzwerke, in denen die Strategie verfolgt wird, nicht unwichtig. An erster Stelle sollte bei der Wahl der Inhaltsformate aber immer die Zielgruppe betrachtet werden.

Es können unterschiedliche Arten von Inhalten verwendet werden. Die Beliebtesten sind Whitepaper, Artikel, Grafiken, Bilder und Videos. Welches Format letztlich benutzt wird, ist auch von den eigenen Vorlieben und Informationen sowie dem Budget, welches zur Verfügung steht, abhängig.

Es ist zu empfehlen, den Erfolg der einzelnen Formen auszuwerten, um den Inhalt bestmöglich wiedergeben zu können und an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Die Auswertung kann ganz einfach erfolgen, indem gemessen wird, welche Form den größten Erfolg (z. B. die meisten Impressions hat oder die meisten Conversions dadurch erfolgt sind) bringt.

Zusammenhang zwischen Vertrieb und Inhalt

Der Prozess des Vertriebs ist durch drei Aspekte geprägt. Diese wären Aufmerksamkeit, Bewertung und Kaufentscheidung. Irrelevant, auf welcher Stufe man sich gerade befindet, es kann Content benutzt werden.

Im ersten Aspekt würde dieser Content dazu dienen, die Aufmerksamkeit von Fremden zu erreichen. Im zweiten Aspekt würde dieser Content dazu dienen, potenzielle Kunden davon zu überzeugen, weiterhin ein Käufer des Unternehmens zu bleiben. Im letzten Aspekt wäre der Content dafür zuständig, den Kunden näher an die Kaufentscheidung heranzuführen.

Welcher Content benutzt wird, ist davon abhängig, auf welcher Stufe man sich gerade befindet. Beispielsweise sollen die Inhalte, welche dazu dienen die Aufmerksamkeit von Fremden zu erreichen, grundsätzliche Informationen und Hilfestellungen zum Unternehmen bereitstellen. Umso mehr sich der Kunde in die Richtung der Stufe mit der Kaufentscheidung bewegt, desto mehr Informationen über die Produkte des Unternehmens sind gefragt.

Schaue dir dazu auch meinen Artikel "Was ist ein Content-Marketing-Funnel und warum du einen benötigst" an.

Content-Marketing Plan

Wenn sich ein Unternehmen wirklich mit Content-Marketing beschäftigen möchte, ist es wichtig regelmäßig neue Beiträge zu verfassen. Dies resultiert daraus, da jedes Unternehmen, welches sich die Aufmerksamkeit von neuen Kunden hart erarbeitet hat, diese nicht gleich wieder verlieren möchte.

Selbstverständlich steht hierbei Qualität immer noch vor Quantität, dennoch sollte eine Regelmäßigkeit in die Inhalte gebracht werden.

Hierbei kann ein zeitlicher Plan sehr behilflich sein. Er trägt dazu bei, die internen Aktivitäten gezielt abstimmen zu können. Darüber hinaus hilft dieser Plan einen Überblick, über die Regelmäßigkeit und die wichtigsten Schritte, zu behalten.

Weiterführend kann ich dir dazu die Artikel empfehlen:

Verbreitung der Inhalte

Für jeden Content, welcher erfolgreich sein sollte, muss eine Strategie zur Verbreitung entwickelt werden. Es ist wichtig, die Inhalte gezielt zu verbreiten. Dies kann in unterschiedlichen Formen erfolgen. Diese reichen von Suchmaschinen über Social Media bis hin zu bezahlter Werbung.

Natürlich können auch Methoden angewandt werden, welche nicht auf dem Internet basieren. Jedes Unternehmen muss sich darüber im Klaren sein, dass eine Verbreitungsstrategie, irrelevant welcher Art, sowohl Geld als auch Zeit kostet. Die Investition lohnt sich aber.

Anpassung der Strategie und Messung des Erfolgs

Wenn ein Unternehmen die bis jetzt genannten Bestandteile durchgeführt hat, ist es bereit dazu, mit dem Content-Marketing zu beginnen. Der Beginn stellt aber noch lange kein Ziel dar.

Zu aller erst muss nun verfolgt werden, ob die gewählte Strategie zum Erfolg führt. Es ist wichtig zu wissen, dass sich die Faktoren ändern können. Aufgrund dessen sollte sich kein Unternehmen auf seinen Ergebnissen ausruhen, sondern immer darüber nachdenken, was noch verbessert werden könnte.

Zur Qualitätssteigerung der eigenen Inhalte bietet sich das feedsy Feedback-Tool hier an. Dadurch kannst du die Stimmung und Meinung deiner Website-Besucher messen, auswerten und eine entsprechenden Strategie zur Optimierung entwickeln. Die Basis-Version von feedsy ist kostenlos und du kannst dich hier registrieren.

Durchhaltevermögen

Jeder, der Content-Marketing anwenden möchte, muss ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen mitbringen. Dies resultiert daraus, da Content-Marketing alles andere als schnell funktioniert. Die Erfolge lassen oft Monate oder Jahre auf sich warten. Dies bedeutet nicht, dass sich das Verfolgen von Content-Marketing nicht lohnt. Im Gegenteil. Jeder, der etwas an Durchhaltevermögen mitbringt, wird früher oder später einen großen Erfolg erzielen.


Am meisten gelesen


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Tipp: Abonniere meine Blogging-Tipps und ich schenke dir mein E-Book mit aktuellen Content-Marketing-Statistiken.

kostenloses E-Book mit Content-Marketing-Statistiken

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt


Howdy, ich bin Martin, der Gründer und Entwickler von feedsy.de. Mein Ziel ist es, Dir klare Strategien für deine Website zu zeigen und damit die Steigerung der Besucherzahlen und Erhöhung der Conversions zu ermöglichen.


Bedeutsame Content-Marketing-Statistiken um deine Strategie zu optimieren.

kostenloses E-Book mit Content-Marketing-Statistiken

Abonniere meine Blogging-Tipps und ich schenke dir mein E-Book mit aktuellen Content-Marketing-Statistiken.

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.